Steuerung per Fernbedienung

Bei direkter Steuerung sind benachbarte Sätze durch Drahtbündel verbunden, die Blockverteiler mit Empfängern des benachbarten Satzes miteinander verbinden.

In diesem System befinden sich ausführbare Verteiler, die zur Fernsteuerung (ohne Hebel) angepasst sind, auf demselben Gerät wie die Empfänger, und Verteiler mit Fernbedienungssteuerung, die sich auf dem benachbarten Satz befinden, werden zur Steuerung einzelner Vorgänge verwendet. Führungsverteiler mit Steuerungsverteilern (Fernbedienungsverteilern) werden über einen Leitungsbündel mit kleinem Durchmesser (2 bis 6 mm) verbunden.

Der Vorteil der Fernbedienungssteuerung ist die geringe Kraft, die zum Übersteuern des Fernbedienungsverteilerhebels erforderlich ist, im Vergleich zu der Kraft, die zum Übersteuern des Vierwegeverteilerhebels erforderlich ist.